Hauptversammlung 2017

Hauptversammlung 2017

Erfolgreiche sportliche, organisatorische und finanzielle Bilanz gezogen
Verdiente Ehrenamtliche aus den letzten 25 Vereinsjahren geehrt

 

Tanna. In der vollbesetzten Aula der Grund- und Gemeinschaftsschule Tanna fand die Hauptversammlung des SV Grün-Weiß Tanna statt. Gleichzeitig blickte der Verein mit einer Feierstunde auf das Vereinsjubiläum 25 Jahre SV Grün-Weiß Tanna e.V. zurück. Zunächst konnte der Vereinsvorsitzende Volker Hopf für die Jahre 2015 und 2016 ein positives Fazit ziehen. In sechs Abteilungen können die Mitglieder in einer Gemeinschaft sportlich aktiv und gesellig sein. Neben Fußball sind das Kegeln, Volleyball, Fitness, Schießsport und seit kurzer Zeit auch Badminton. Erfreulich das sich die Mitgliederzahl in den letzten Jahren stetig erhöhte. Derzeit hat der Verein 328 Mitglieder, davon sind 258 aktiv sportlich tätig. Von den aktiven Mitgliedern sind 72 unter 18 Jahren. Die restlichen 70 sind passive Mitglieder, ehemalige aktive Vereinsmitglieder oder Gönner des Vereins.
Höhepunkte der letzten beiden Jahre war die Durchführung des Kreispokaltages des Kreisfußballausschusses Jena-Saale-Orla und das man im Rahmen der „DFB-Ehrenrunde“ den WM-Pokal nach Tanna holen konnte. In diesem Zusammenhang konnte auch ein neuer Vereinsbus übergeben werden. „Machbar wurde dies durch viele Partner, die die Leasingraten übernommen haben“, so Hopf, der sich extra dafür bedankte. Er bedankte sich aber auch bei den vielen anderen Sponsoren, die den Verein unterstützten. Gleichzeitig hop Hopf auch die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Tanna hervor. Ohne deren Engagement wäre vieles nicht möglich gewesen. „Es ist nicht selbstverständlich, dass man als Verein die Sport- und Sanitäranlagen unentgeltlich nutzen kann“, so der Vereinsvorsitzende, der sich dafür ausdrücklich beim ebenfalls anwesenden Bürgermeister Marco Seidel recht herzlich bedankte. Der Verein unterstützte aber auch seine Partner. So gestalteten viele Mitglieder das Sommerfest der Firma Gealan Tanna und den Tag der offenen Tür der Güterverwaltung in Rothenacker mit.
Positiv war auch die Entwicklung im Nachwuchsbereich, wo mit der Schule Tanna durch einige Kooperationen Schule-Verein und durch Arbeitsgemeinschaften eng zusammengearbeitet wurde. Ausdruck dessen war die Verleihung des Kinder- und Jugendsportpreises Thüringens im vergangenen Jahr.
Aber auch mit der Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Tanna pflegt der Verein eine intensive Beziehung. So werden die Vorschulkinder durch zahlreiche Aktivitäten ans allgemeine Sporttreiben herangeführt.
Ein fester Bestandteil im Vereinskalender sind aber auch die zahlreiche Veranstaltungen, die der Verein seit Jahren organisierte. Hervorzuheben ist das jährliche 3-Länder-Nachwuchsturnier im Fußball, der traditionelle Silvesterlauf und das Beach-Turnier. So bedankte sich Hopf auch bei allen Ehrenamtlichen und Partnern, die diese Veranstaltungen organisierten und erst möglich machten.
Nachdem Schatzmeisterin Petra Poser auch ein positives Fazit der Finanzen ziehen konnte, schloss sich eine kleine Feierstunde anläßlich des 25-jährigen Vereinsjubiläums an.
Als Sportclub Tanna 23 wurde der Sportverein 1923 gegründet und heißt nach mehrmaliger Umbenennung seit dem 13. Juni 1991 SV Grün-Weiß Tanna. Er ist aus dem Vereinsleben der Stadt Tanna nicht wegzudenken und war und ist Heimat für mehrere Generationen von Sportlern und Sportlerinnen. In seiner Rede konnte Volker Hopf auf erfolgreiche 25 Jahre zurückblicken. Als erster Vorsitzender wurde damals Andreas Seidel gewählt. Ihm zur Seite standen als Stellvertreter Mathias Enk, Hauptkassierer Evi Kohl, die beratenden Mitglieder Heinz Friedemann und Karl Friedberger, die Abteilungsleiter Roland Schrehardt und Harry Göll sowie der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständige Mathias Baumgärtel. Doch dieser Vorstand hatte nur kurze Zeit Bestand, denn Andreas Seidel trat 14 Tage nach der Wahl zurück, um noch einmal beim damaligen FV Zeulenroda Oberligaluft zu schnuppern. Daraufhin übernahm Mathias Enk den Vorsitz und Uwe Friedel war sein Stellvertreter. Doch Andreas Seidel kehrte Anfang 1992 von Zeulenroda zurück und übernahm 1993 wieder den Vorsitz bis zum Jahr 2011. Nebenbei war er auch zeitweise Abteilungsleiter Fußball, Trainer im Männer- und Nachwuchsbereich und Mitverantwortlicher für den Tannaer Silvesterlauf.
Stark zugenommen haben die Mitgliederzahlen. Waren es 1994 nur noch 184 Mitglieder, so sind es heute 328. „Vor allem, und das ist unser aller Stolz, haben wir im Nachwuchsbereich Fußball jetzt 72 Mitglieder.“, so Hopf. Dabei gilt der Dank an den dort Verantwortlichen Sebsatian Hopf, Jan Altenhofen und allen ehrenamtlichen Nachwuchstrainern. Langsam trägt die Nachwuchsarbeit auch wieder Früchte im Männerbereich, wo die 1. Mannschaft wieder den Aufstieg in die Kreisoberliga anstrebt.
In den letzten 25 Jahren wurden auch viele Errungenschaften durch und mit dem Verein geschaffen. Vor allem Andreas Seidel und der Stadt Tanna ist es zu verdanken, das aus dem ehemaligen „Wäldchen“, dem Freibad und dem alten Sportplatz ein wunderschönes Areal geworden ist. So entstand 2002 der erste Kunstrasenplatz in der gesamten Region, wurde eine Parkfläche für Veranstaltungen geteert, der Beachvolleyplatz angelegt. Vervollständigt wurde das Ensemble mit dem Grillplatz. 1992 entstand die erste Kunststoffbahn im Kreis für die Kegler, die im Jahr 2012/13 bei der Sanierung der Turnhalle erneuert wurde.
Die Kegler spendeten und legten selbst mit Hand an, wo immer es notwendig war. Vor allem Thomas Hegner leitete bei beiden Aktionen eine Spendenaktion. Aber auch Tannaer Firmen wie vor allem Heisan Tanna und die Firma Sewota unterstützten die Baumaßnahmen großzügig. Eine große Aufgabe war die Sanierung der Turnhalle von 2011 bis 2013. So mussten sich alle Mannschaften, bis auf die Fußballer, die den Kunstrasenplatz weiter nutzen konnten, neue Trainings- und Wettkampfstätten suchen. Außerdem musste ein Containersanitärtrakt erstellt werden. Für die „Versorgung vor und nach dem Spiel“ hatte Günther Kloska ein beheiztes Zelt aufgestellt. Durch die Fertigstellung der Turnhalle, Kegelbahn und dem gesamten Funktionsgebäude haben sich die Trainings- und Wettkampfbedingungen wesentlich verbessert. Das größte Projekt, welches durch den Verein erstellt, geplant und während der Bauzeit betreut wurde, war das am 18. Oktober 2013 eingeweihte Multifunktionsspielfeld, wo sich vor allem die Vereinsmitglieder Yves Fiebig und Marco Seidel besonders engagierten. Finanziert wurde dies durch viele Firmen, Vereinsmitgliedern und Bürgern der Stadt. Bei aller Freude über das Erreichte, wurden aber auch zwei Problemfälle angesprochen. So steht das Vereinsheim mit Gaststätte ohne Wirt da. befindet sich das Tannaer Stadion in einem stellenweise desolaten Zustand. „Wir als Verein wollen alles unternehmen, um auch hier etwas Neues zu erschaffen. Ohne die Unterstützung der Stadt, des Landkreises und dem Land Thüringen wird dies wohl nicht zu schaffen sein. Pläne unsererseits wurden schon erstellt.“ so Hopf zum Ende seiner Ausführungen.
Im Anschluss daran gaben die Abteilungsleiter einen kurzen Rückblick in Wort und Bild auf die 25 Jahre ihrer Abteilungen. Auf die Entwicklung der letzten 25 Jahre kann der Verein stolz sein. Möglich gemacht wurde dies im Grunde durch das Engagement vieler Sponsoren, Partner und Ehrenamtlicher, denen der Vereinsvorsitzende herzlich dankte. Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen wurden aufgrund des überdurchschnittlichen und langjährigen Engagements folgende Vereinsmitglieder durch den Vorstand mit einem Präsent geehrt: Rolf Altenhofen, Frank Berka, David Brendel, Erika Dietz, Tim Flügel, Uwe Friedel, Thomas Hegner, Dieter Martin, Babette Paul, Rene Poser, Eugen Römer, Gunter Sachs, Andreas Seidel und Udo Schneider.