6. Jugend-Fußballturnier „3-Länder Pokal“ Tanna. Bereits zum sechsten Mal

6. Jugend-Fußballturnier „3-Länder Pokal“
 
Tanna. Bereits zum sechsten Mal

6. Jugend-Fußballturnier „3-Länder Pokal“

Tanna. Bereits zum sechsten Mal fand in Tanna das Jugend-Fußballturnier „3-Länder-Pokal“ in den Altersklassen G-, F-, E- und D-Junioren statt. Die 29 Nachwuchsmannschaften aus Bayern, Sachsen und Thüringen boten bei besten Bedingungen den zahlreichen Zuschauern gute Fußballkost und wurden zurecht mit viel Beifall bedacht. Sehr spannend ging es bei den G-Junioren zu, wo sich der Lusaner SC im Endspiel mit 4:3 nach Neunmeterschießen gegen die SG Saaletal/Hirschberg durchsetzte, nachdem es nach der regulären Spielzeit 1:1 stand. Beide Mannschaften blieben auch in den Vorrunden ungeschlagen. Nur die SG Saaletal ließ gegen Tanna beim 1:1 Punkte liegen, ansonsten siegten sie gegen Jößnitz 3:1 und gegen Zeulenroda 2:0. Auf den weiteren Plätzen folgten Jößnitz, Zeulenroda und Tanna. Lusan zog dagegen mit drei Siegen gegen Gattendorf (2:0), Thüringen Jena (1:0) und Pausa (3:0) ins Finale ein. Dahinter folgten Thüringen Jena, Pausa und Gattendorf. Eine klare Angelegenheit war das Spiel um Platz 3, dass die SG Jößnitz mit 4:1 gegen den FC Thüringen Jena für sich entschied. Platz 5 sicherte sich der FC Zeulenroda durch ein 5:3 im Neunmeterschießen gegen den VfB Pausa. Auch hier stand es nach der regulären Spielzeit 1:1 Unentschieden. Für Gastgeber und Titelverteidiger SV Grün-Weiß Tanna blieb nur Platz 7, nach einem 2:1 Sieg gegen die SG Schwarz-Weiß Gattendorf. Immerhin konnten die Grün-Weißen in der Vorrunde der SG Saaletal beim 1:1 einen Punkt abtrotzen, ansonsten unterlagen sie gegen Zeulenroda (1:2) und gegen Jößnitz (1:3).
Eine Jenaer Angelegenheit war das Endspiel der F-Junioren, wo der FC Thüringen Jena mit 1:0 gegen den SV Jena-Zwätzen siegte und damit den Pokal verteidigen konnte. Beide Finalisten gaben sich auch in den Vorrunden keine Blöße. Jena-Zwätzen zog mit drei Siegen gegen Schöneck (2:1), Wiesla Hof (2:1) und Tanna (4:2) ins Finale ein. Schöneck, Wiesla Hof und Tanna folgten in der Gruppe auf den Plätzen. Dagegen benötigte der FC Thüringen nur zwei Siege gegen Rehau (3:0) und gegen Reichenbach (4:0) für den Finaleinzug, die auf den weiteren Plätzen einkamen. Mit einem klaren 4:1 Sieg gegen den FC Rehau sicherte sich der VfB 1912 Schöneck den 3. Platz. Im Spiel um Platz 5 konnte auch der Reichenbacher FC noch ein Erfolgserlebnis feiern. Am Ende setzten sich die Vogtländer knapp mit 1:0 gegen den FC Wiesla Hof durch. Dagegen blieb der SV Grün-Weiß Tanna nach Niederlagen gegen Hof (0:1), Schöneck (0:3) und Jena-Zwätzen (2:4) ohne Punktgewinn und kam in der Endabrechnung auf Platz 7.
Mit dem FC Thüringen Jena und dem TSV 1898 Oppurg standen sich die spielerisch besten E-Junioren Mannschaften im Finale gegenüber, in dem die Oppurger mit 1:0 die Oberhand behielten. Beide Mannschaften demonstrierten ihre Stärke bereits in den Vorrunden, wo sie mit jeweils drei Siegen der Konkurrenz keine Chance ließen. Der FC Thüringen siegte gegen Mohlsdorf (2:0), Bayerisches Vogtland (3:0) und gegen Bodelwitz (2:1) und verwies Bodelwitz, Mohlsdorf und JFB Bayerisches Vogtland auf die weiteren Plätze. In der anderen Gruppe ließ Oppurg Stadtroda (3:0), Motschenbach (3:0) und Tanna (2:0) keine Chance. Dahinter folgte Tanna, dass sich gegen Motschenbach und Stadtroda aufgrund des besseren Torverhältnisses durchsetzte und damit ins kleine Finale einzog, dass die Grün-Weißen gegen den Bodelwitzer SV mit 2:0 gewannen. Platz 5 ging an Motschenbach, dass vom Punkt beim 3:0 (1:1) gegen Mohlsdorf die besseren Nerven besaß. Der FSV Grün-Weiß Stadtroda siegte im Spiel um Platz 7 gegen die JFB Bayerisches Vogtland mit 5:0.
Knapp ging es auch bei den D-Junioren zu, wo sich der SV Blau-Weiß Auma den Siegerpokal sicherte. Im Endspiel siegten sie gegen die JFG Höllental mit 3:2 (1:1) nach Neunmeterschießen. Beide Finalisten konnten sich auch in den Vorrunden ohne Niederlage behaupten. Auma spielte gegen Remptendorf 1:1 und siegte gegen Moschendorf 9:0 und gegen Tanna 2:0. Remptendorf, Tanna und Moschendorf folgten dahinter.
Vor allem der VfB Moschendorf schlug sich tapfer, der mit einer reinen Mädchenmannschaft antrat. In der Gruppe B setzte sich Höllental mit zwei Siegen gegen Reichenbach und Schleiz durch, die auf den weiteren Plätzen folgten. Platz 3 ging an den FSV 1999 Remptendorf, der sich gegen den Reichenbacher SV mit 2:0 behaupten konnte. Dagegen musste Titelverteidiger FSV Schleiz mit Platz 5 vorlieb nehmen, nach einem 4:2 Sieg gegen den SV Grün-Weiß Tanna.
An dieser Stelle sei den Organisatoren, Sponsoren, Schiedsrichtern und Stadionsprechern sowie allen Helfern gedankt, die alle zum Gelingen dieses Turniertages beitrugen.

Uwe Friedel