SG Tanna/Unterkoskau I

Auslosung 1. Hauptrunde Regio-Pokal 2019/20

  Attraktive Paarungen gezogen   Jena. Im Rahmen des Pokaltages in Jena wurde 1. Hauptrunde des Regionalpokals 2019/20 ausgelost. Dabei wurden für die Teams aus dem Saale-Orla-Kreis interessante Paarungen gezogen, wo durchaus Überraschungen in der Luft liegen könnten. Kreisliga-Aufsteiger FSV Hirschberg gastiert beim vorjährigen Zweiten der Kreisklasse, dem BSC 98 Jena. Der TSV Gahma erwartet den Kreisoberligisten SV Hermsdorf. Mit dem SV 09 Rothenstein als Kreisoberligist muss sich die SG Möschlitz

LSV 49 Oettersdorf - SG SV Grün-Weiß Tanna 1:2 (0:1)

Kreisliga Durch eine effektive Chancenverwertung konnten die Grün-Weißen den Dreier einfahren und sich in der Abschlusstabelle noch auf Platz 4 verbessern. Den besseren Start hatten die aktiveren Platzherren. So musste Torwart Schnedermann gegen Müller in höchster Not klären und bei einem Schuss von Weber fehlte nicht viel. Dagegen hielt sich die Kohl-Elf mit Offensivaktionen zunächst zurück, gab erst durch einen Ullrich-Freistoß (23.) den ersten Schuss ab. Doch der zweite Schuss

Frank Heinisch wird neuer Trainer in Tanna

  Tanna. Frank Heinisch wird ab der kommenden Saison neuer Trainer der SG SV Grün-Weiß Tanna. Er ist kein Unbekannter in der Trainergilde in der Region, trainierte er doch in den letzten Jahren erfolgreich die Kreisoberligisten SG Rosenthal Blankenstein und zuletzt bis zur Saison 2017/18 die SG Hirschberg/Blankenstein. Die Grün-Weißen waren auf Trainersuche, seit Spielertrainer Tino Kaiser nach der 1. Halbserie nach dem letzten Spiel bei Blau-Weiß Neustadt II sein Amt

SG SV Grün-Weiß Tanna - SV Blau-Weiß Neustadt II 4:2 (3:1)

Eine abwechslungsreiche Partie konnten die Grün-Weißen dank der größeren Effektivität bei Standards und aufgrund der größeren Chancenanteile insgesamt verdient für sich entscheiden. Dabei fielen alle Treffer, auch die der Blau-Weißen, durch oder im Anschluss nach Standards. Ansonsten war die Partie sehr zerfahren, bedingt auch dadurch, das auf beiden Seiten die Pässe in die Spitze meist wirkungslos verpufften, vor allem im ersten Abschnitt. So passierte bis auf die Neustädter Chance durch

Tanna - Neustadt

Am Freitag empfängt unsere Mannschaft die zweite Vertretung aus Neustadt. Da die Kosker wieder ein Pfingstfest auf die Beine gestellt haben findet das Spiel auf dem Sportplatz in Unterkoskau statt. Die Neustädter befinden sich auf Platz 10 der Tabelle und sicherten sich zuletzt gegen Ebersdorf einen Punkt (2:2). Unsere Mannschaft befindet sich nach den letzten beiden Siegen auf Rang 5 und ist noch in realistischer Reichweite zu den Plätzen 3

SG TSV 1898 Oppurg - SG SV Grün-Weiß Tanna 1:2 (0:0)

Von Beginn an entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, in der die Hausherren bereits in der 5. Minute das erste Mal Gefahr ausstrahlten. Muhammad konnte sich in den Strafraum dribbeln, scheiterte aber am stark haltenden Schnedermann und der Nachschuss ging drüber. Doch auch die Grün-Weißen versteckten sich nicht und kamen durch Thrum zu ersten guten Abschlüssen. Oppurg versuchte vor allem über Rein sich in Szene zu setzen, rannte sich aber immer

SG SV Gräfenwarth -  SG SV Grün-Weiß Tanna 1:2 (1:1)

Unterm Strich siegten die Grün-Weißen in einer von Beginn an intensiven Partie verdient, vor allem aufgrund einer spielbestimmenden 1. Halbzeit. Sie ließen in diesem Abschnitt mit bissigen und aggressiven Zweikämpfen die Platzherren nicht ins Spiel kommen, hatten dadurch mehr Spielanteile und besaßen ein Chancenplus. Mann des Abends bei der Kohl-Elf war der zweifache Torschütze Golditz, der aber in Schlussphase auch die Ampelkarte sah, sodass die Partie noch einmal spannend wurde.

SG SV Grün-Weiß Tanna -  SG VfR Bad Lobenstein II 0:1 (0:1)

Durch einen haltbaren Treffer konnte der Tabellenführer die Partie entscheiden und die Punkte mit ins Koseltal entführen. Dabei riss der VfR aber spielerisch keine Bäume aus. Auf der anderen Seite konnten sich die Grün-Weißen für ihre ständigen Bemühungen vor allem nach dem Wechsel nicht belohnen. Denn ein Remis wäre durchaus möglich und nicht unverdient gewesen. So war Tannas Interimstrainer Michael Kohl nicht unzufrieden. „Ich bin im großen und ganzen mit

Tanna - Lobenstein

  Am Samstag ist der Spitzenreiter aus Lobenstein zu Gast. Mit 4 Punkten Vorsprung (insgesamt 52 Punkte) auf den Zweitplatzierten ist der Aufstieg fest im Blick. Auch gegen Ebersdorf konnten die Lobensteiner ihre Leistung abrufen und 1:0 gewinnen. Nach unseren Derbysieg gegen Gefell (3:0) befinden wir uns mit 37 Punkten auf Rang 4. Nach der bitteren 5:1 Niederlage im Hinspiel, wollen wir das wieder gut machen und mindestens 1 Punkt

SV Fortuna Gefell - SG SV Grün-Weiß Tanna 0:3 (0:1)

Die Gefeller Fortuna musste sich in einem spielerisch schwachen Derby geschlagen geben und verspielte damit auch die letzte theoretische Chance auf den Klassenerhalt. Die Grün-Weißen siegten verdient, bekleckerten sich dabei aber nicht mit Rhum. Dabei hatte die Kohl-Elf einen Start nach Maß. Als Kaiser den Ball durchsteckte, erzielte Dietrich bereits in der 3. Minute die frühe Führung. Doch danach plätscherte das Spiel nur dahin, vor allem die optisch überlegenen Grün-Weißen