SG Tanna/Unterkoskau I

Benefizspiel SV Tanna und LSV Oettersdorf

Am Freitagabend standen sich in Tanna in einem Benefizspiel zwei gemischte Mannschaften aus den beiden Männermannschaften und der Alten Herren der beiden Vereine SG SV Grün-Weiß Tanna und LSV 49 Oettersdorf gegenüber. Das Spiel endete 2:2 Unentschieden. Aber es stand nicht das Sportliche und das Ergebnis im Vordergrund, sondern  damit wurden die bei einem tragischen Verkehrsunfall schwer verletzten 2 Kinder des Sportfreundes Pascal Giptner aus Oettersdorf unterstützt. Bei diesem Unfall

SG SV Grün-Weiß Tanna - SV Moßbach II 0:0

  Die Tannaer als aktueller Tabellenführer kamen über eine trostlose Nullnummer nicht hinaus und mussten sich nach einer schwachen spielerischen Leistung mit nur einem Punkt begnügen. Moßbach dagegen zeigte sich von der Niederlage gegen Orlatal gut erholt, riss zwar auch keine Bäume raus, verdiente sich aber den Zähler durch starken kämpferischen Einsatz. Die Grün-Weißen begannen vielversprechend. Golditz prüfte Torwart Schössow und kurz danach traf Woydt den Pfosten (7.). Die Grün-Weißen

Tanna - Moßbach

Die Kneipen rollen die Bierfässer in Richtung Theke, die Kirche puzt sich raus und die guten Hemden und Kleider werden aus dem Schrank geholt. Es ist wieder Kirmes! Zu unserem Kirmes-Spiel empfangen wir die zweite Vertretung aus Moßbach. Die Gäste mussten zuletzt eine 0:9 Klatsche gegen Orlatal einstecken und stehen mit 6 Punkten auf dem 11. Platz der Tabelle. Wir können nach unserem Sieg gegen Schleiz (1:2) von der Tabellenspitze

FSV Schleiz II - SG SV Grün-Weiß Tanna 1:3 (1:1)

  Ein von den Spiel- und Chancenanteilen ausgeglichenes und umkämpftes Derby konnten die Grün-Weißen dank ihrer Konterstärke und stärkeren Offensivkräfte unterm Strich nicht unverdient, aber in der Summe auch etwas glücklich für sich entscheiden. Tannas Trainer Frank Heinisch: „Wir hatten ein glückliches Händchen mit der Einwechslung von Michael Kohl, der die 2:1 Führung mustergültig vorbereitete. Ansonsten haben wir auch Glück gehabt in der Rückwärtsbewegung, die wir diesmal nicht gut gemacht

SG SV Grün-Weiß Tanna - SG TSV 1898 Oppurg 2:1 (1:1)

  Das Verfolgerduell konnten die Tannaer nach einer kämpferisch starken Mannschaftsleistung für sich entscheiden. Dementsprechend zog Tannas Trainer Frank Heinisch auch ein zufriedenes Fazit: „Es war ein verdienter Arbeitssieg, Wir hatten gut angefangen, aber dann die Ordnung etwas verloren. Haben uns aber nach dem Rückstand immer mehr ins Spiel gebissen, haben im zweiten Abschnitt nach Anfangsproblemen immer mehr Zugriff gekriegt. Ein Manko war, das wir zu viele Chancen liegen ließen.“

SG TSV 1860 Ranis - SG SV Grün-Weiß Tanna 3:1 (1:1)

  Die Burgstädter fanden wieder in die Erfolgsspur zurück und konnten die Partie aufgrund der besseren Chancenverwertung für sich entscheiden. „In der 1. Halbzeit hat mir etwas die Körpersprache gefehlt, da hätten wir aktiver sein müssen. Das haben wir in der Pause angesprochen und in der zweiten Hälfte besser umgesetzt. Da waren wir aktiver und haben verdient gewonnen.“, so das Fazit vom Raniser Trainer Martin Querengässer. Die Tannaer dagegen kassierten

Ranis - Tanna

Am Samstag ist es wieder einmal soweit und dass „berühmt berüchtigte“ Auswärtsspiel in Ranis steht an. Jeder Tänner Fußballer weiß was für „heiß umkämpften Schlachten“ gegen Ranis geführt wurden. Unvergessen dabei der Kreispokal-Sieg 2005 gegen Ranis. Der Gastgeber konnte sich zuletzt gegen Ebersdorf (7:1) behaupten musste allerdings eine Niederlage in Orlatal (1:3) einstecken. Unsere Siegesserie konnten wir auch gegen Neustadt 2 (4:1) aufrecht halten und haben dadurch nach 3 Partien

SG SV Grün-Weiß Tanna - SV Blau-Weiß Neustadt 4:1 (1:0)

  Verdienter Sieg der Tannaer, die über weite Strecken spielbestimmend und chancenreicher waren. Vor allem spielten sie ihre Kopfballstärke aus. So hatten Eisenschmidt, Steinig, Weigelt und Kaiser vor der Pause gute Kopfballchancen, aber dreimal verfehlten sie knapp das Tor oder scheiterten an Keeper Nagel. Dazwischen aber auch gute Konterchancen der Blau-Weißen, doch Keeper Schnedermann war vor allem vor der Pause ein starker Rückhalt. So entschärfte er einen Freistoß von Schukaitis

Tanna - Neustadt

Am Samstag empfängt unsere erste Mannschaft die zweite Vertretung aus Neustadt. Beide Mannschaften hatten aufgrund des Kreispokals am letzten Wochenende spielfrei. Zuvor waren unsere Gäste zum Saisonauftakt gegen Ebersdorf (4:0 Niederlage) gefragt und konnten im 2. Saisonspiel ein starkes Ausrufezeichen durch den 4:3 Sieg gegen Orlatal setzten. Aber wir müssen uns keineswegs verstecken. Im heiß umkämpften Derby in Gräfenwarth gelang es uns kühlen Kopf zu bewahren und unsere Überlegenheit kurz

SG SV Gräfenwarth - SG SV Grün-Weiß Tanna 1:2 (1:1)

  Ein Doppelpack von Golditz bescherte den Grün-Weißen den zweiten Sieg und weiter eine weiße Weste. Aber es war für die Gäste ein hartes Stück Arbeit, ein schwer erkämpfter Sieg, der aber unterm Strich aufgrund der Chancenvorteile verdient war. Dementsprechend zeigte sich Trainer Frank Heinrich erleichtert: „Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht. Durch viele einfache Fehler haben wir den Gegner aufgebaut. Das in der Vorwoche gut umgesetzte Pressing-Spiel