SG Tanna/Unterkoskau I

SG SV Grün-Weiß Tanna – FC Chemie Triptis 2:1 (0:1)

Die Grün-Weißen fanden wieder in die Erfolgsspur zurück und konnten einen schwer erkämpften Arbeitssieg einfahren. In einer vor der Pause ereignisarmen Partie hatten die Platzherren zwar optische Vorteile, doch in Führung gingen die gut dagegen haltenden Gäste durch einen von Weiß verwandelten Foulstrafstoß. Tanna zwar um eine schnelle Antwort bemüht, aber die Offensivaktionen waren vor der Pause zu ungenau beziehungsweise ohne Durchschlagskraft. Nur in der 26. Minute konnte die Heinisch-Elf

Tanna - Triptis

Fußball in Koske. Kaum ist die Tanner Kirmes vorbei fängt auch schon die Kosker Kirmes an. Aufgrund unserer Spielgemeinschaft mit den Koskauern spielen wir natürlich in Unterkoskau. Unsere Gäste aus Triptis stehen mit 10 Punkten auf Rang 8. Und mussten eine 1:5 Niederlage gegen Orlatal einstecken. Wir müssen nach der bitteren Niederlage im Spitzenspiel (6:2 verloren) gegen Oettersdorf unbedingt wieder in die Spur finden um gegen Triptis die 3 Punkte

LSV 49 Oettersdorf – SG SV Grün-Weiß Tanna  6:2 (4:1)

  Völlig verdient siegten die Oettersdorfer im Spitzenspiel Erster gegen Zweiter und konnten damit die Tabellenführung ausbauen. Von Beginn an war die Schuldes-Elf in allen Belangen überlegen, war vor allem Zweikampfstärker und bissiger, war meist immer einen Schritt schneller am Ball. Dagegen enttäuschte die Heinisch-Elf auf der ganzen Linie. Mit einfachen langen Bällen und Doppelpässen hebelten die Platzherren die meist nur tatenlos zusehenden Gäste aus und sorgten bereits vor der

Oettersdorf - Tanna

Spitzenspiel! Am Samstag gastiert unsere erste Mannschaft beim LSV Oettersdorf. Die Gastgeber gelten bei vielen als die Überraschung der angelaufenen Saison. Mit 18 Punkten stehen sie auf Rang 1 der Tabelle und konnten in Orlatal mit einem 0:2 Erfolg ein beachtliches Ausrufezeichen setzen. Wir müssen uns mit 16 Punkten aus 7 spielen auch nicht verstecken, konnten uns gegen Mosbach allerdings nicht gerade mit Ruhm bekleckern (0:0). Deshalb gilt es gegen

Benefizspiel SV Tanna und LSV Oettersdorf

Am Freitagabend standen sich in Tanna in einem Benefizspiel zwei gemischte Mannschaften aus den beiden Männermannschaften und der Alten Herren der beiden Vereine SG SV Grün-Weiß Tanna und LSV 49 Oettersdorf gegenüber. Das Spiel endete 2:2 Unentschieden. Aber es stand nicht das Sportliche und das Ergebnis im Vordergrund, sondern  damit wurden die bei einem tragischen Verkehrsunfall schwer verletzten 2 Kinder des Sportfreundes Pascal Giptner aus Oettersdorf unterstützt. Bei diesem Unfall

SG SV Grün-Weiß Tanna - SV Moßbach II 0:0

  Die Tannaer als aktueller Tabellenführer kamen über eine trostlose Nullnummer nicht hinaus und mussten sich nach einer schwachen spielerischen Leistung mit nur einem Punkt begnügen. Moßbach dagegen zeigte sich von der Niederlage gegen Orlatal gut erholt, riss zwar auch keine Bäume raus, verdiente sich aber den Zähler durch starken kämpferischen Einsatz. Die Grün-Weißen begannen vielversprechend. Golditz prüfte Torwart Schössow und kurz danach traf Woydt den Pfosten (7.). Die Grün-Weißen

Tanna - Moßbach

Die Kneipen rollen die Bierfässer in Richtung Theke, die Kirche puzt sich raus und die guten Hemden und Kleider werden aus dem Schrank geholt. Es ist wieder Kirmes! Zu unserem Kirmes-Spiel empfangen wir die zweite Vertretung aus Moßbach. Die Gäste mussten zuletzt eine 0:9 Klatsche gegen Orlatal einstecken und stehen mit 6 Punkten auf dem 11. Platz der Tabelle. Wir können nach unserem Sieg gegen Schleiz (1:2) von der Tabellenspitze

FSV Schleiz II - SG SV Grün-Weiß Tanna 1:3 (1:1)

  Ein von den Spiel- und Chancenanteilen ausgeglichenes und umkämpftes Derby konnten die Grün-Weißen dank ihrer Konterstärke und stärkeren Offensivkräfte unterm Strich nicht unverdient, aber in der Summe auch etwas glücklich für sich entscheiden. Tannas Trainer Frank Heinisch: „Wir hatten ein glückliches Händchen mit der Einwechslung von Michael Kohl, der die 2:1 Führung mustergültig vorbereitete. Ansonsten haben wir auch Glück gehabt in der Rückwärtsbewegung, die wir diesmal nicht gut gemacht

SG SV Grün-Weiß Tanna - SG TSV 1898 Oppurg 2:1 (1:1)

  Das Verfolgerduell konnten die Tannaer nach einer kämpferisch starken Mannschaftsleistung für sich entscheiden. Dementsprechend zog Tannas Trainer Frank Heinisch auch ein zufriedenes Fazit: „Es war ein verdienter Arbeitssieg, Wir hatten gut angefangen, aber dann die Ordnung etwas verloren. Haben uns aber nach dem Rückstand immer mehr ins Spiel gebissen, haben im zweiten Abschnitt nach Anfangsproblemen immer mehr Zugriff gekriegt. Ein Manko war, das wir zu viele Chancen liegen ließen.“

SG TSV 1860 Ranis - SG SV Grün-Weiß Tanna 3:1 (1:1)

  Die Burgstädter fanden wieder in die Erfolgsspur zurück und konnten die Partie aufgrund der besseren Chancenverwertung für sich entscheiden. „In der 1. Halbzeit hat mir etwas die Körpersprache gefehlt, da hätten wir aktiver sein müssen. Das haben wir in der Pause angesprochen und in der zweiten Hälfte besser umgesetzt. Da waren wir aktiver und haben verdient gewonnen.“, so das Fazit vom Raniser Trainer Martin Querengässer. Die Tannaer dagegen kassierten