November 10, 2019

SG Mühltroff/Tanna – SV Grün-Weiß Wernesgrün 7:2 (2:1)

  Der mehr als verdiente Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, wenn die starke Torfrau der Gäste nicht so einen guten Tag erwischt hätte. Vor allem vor der Pause hielt sie den Rückstand in Grenzen. Die Goj-Elf begann druckvoll und drängte auf eine schnelle Führung. Doch es dauerte bis zur 25. Minute, ehe Julia Weiß mit einer Direktabnahme in den Winkel nach Flanke von Simone Wendler den Torreigen eröffnete.

FSV 1999 Remptendorf – SG SV Grün-Weiß Tanna 1:0 (0:0)

„Wenn du vorne die Tore nicht machst, wirst du hinten bestraft.“, so ein enttäuschter Tannaer Trainer Frank Heinisch. Der SG nützte eine drückende Überlegenheit und ein klares Chancenplus nichts. Am Ende jubelten die Platzherren, die in der Nachspielzeit nach einer Ecke durch Goll aus Nahdistanz den vielumjubelten Siegtreffer erzielten. Auch FSV-Trainer Kevin Killmann stufte den Sieg als sehr glücklich ein. „Tanna muss bereits zur Pause 5:0 führen. Über Kampf und