Beitrag

SG Remptendorf/Bad Lobenstein - SG Tanna/Oettersdorf 4:6 (3:3)

Remptendorf. Erfolgreich ist die SG Tanna ins Spieljahr gestartet. Danach sah es vor der Pause nicht aus, denn viele Fehlpässe und lasches Deckungsverhalten prägten das Spiel der Gäste in der ersten Hälfte. Das nutzten die zunächst besseren Remptendorfer zu einer 2:0 Führung durch zwei Tore von Otto aus. Christian Müller konnte zwar verkürzen, doch die Platzherren stellten den alten Abstand wieder durch Otto her. Aber nach 30 Minuten konnten sich

SG LSV 49 Oettersdorf - SG SV Grün-Weiß Tanna 2:4 (1:2)

Oettersdorf. Einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft machten die Tannaer, die in Oettersdorf insgesamt verdient siegten, auch wenn der Erfolg im zweiten Durchgang gegen die nie aufsteckenden Platzherren noch einmal in Gefahr geriet. Die Grün-Weißen waren vor allem vor der Pause das bessere Team, mussten aber zunächst einen Rückstand hinterherlaufen. Einen Freistoß der Oettersdorfer können die Gäste nicht klären und Scherf erzielte mit einem straffen Schuss die frühe Führung (12.). Doch

SG SV Grün-Weiß Tanna - SV Moßbach II 7:0 (3:0)

Tanna. Gegen eine ersatzgeschwächte Moßbacher Mannschaft legten die Grün-Weißen früh den Grundstein für den am Ende klaren Sieg. Nach einer Ecke von Kohl und nach einem Müller-Einwurf war Steinig zweimal per Kopf erfolgreich. Nachdem Kohl mit einem Freistoß am Pfosten scheiterte, Zapf aus Nahdistanz vergab, baute Kaiser (26.) nach Foul an Woydt durch einen Strafstoß die Führung aus. Kaiser hätte noch einmal nachlegen können, traf aber nur den Pfosten (36.).

SV Merkur Oelsnitz - SV Grün-Weiß Tanna 2:0 (1:0)

Oelsnitz. Mit großen Besetzungsproblemen mussten Tannas Frauen die Partie im Vogtland bestreiten. Unter diesen Umständen war Trainer Johannes Goj „zufrieden mit der gezeigten Leistung“. Die Niederlage konnten die Grün-Weißen, die bis zum Schluss kämpften und nicht aufgaben, dennoch nicht abwenden. Die spielerisch überlegene Merkur-Elf ging nach einem Konter durch Maika Neumann in der 14. Minute in Führung. Vor allem die spielstarke Kristin Fichtner strahlte immer wieder Gefahr aus und erhöhte

Skatepark Tanna - Sponsoren gesucht

Der Sportverein Grün-Weiß Tanna e.V. sowie die Stadt Tanna haben in Zusammenarbeit mit ortsansässigen Jugendlichen begonnen, den Bau eines Skateparks im Sportareal in Tanna voranzutreiben. Download Flyer Skatepark_Flyer.pdf

FSV Orlatal Langenorla - SG SV Grün-Weiß Tanna 3:0 (0:0)

Kleindembach. Das Meisterschaftsrennen ist wieder völlig offen. Im Spitzenspiel besiegte die Heimelf die Grün-Weißen verdient mit 3:0. Bis zur 35. Minute war es ein Spiel auf Augehöhe. Golditz hatte die große Chance die SG in Führung zu bringen, doch allein vorm Tor stehend brachte er den Ball nicht an Keeper Vogt vorbei. Danach hatte der FSV bis zur Pause leichte Vorteile, ohne zwingend zu werden. Doch kurz nach Wiederanpfiff war

SV Grün-Weiß Tanna - SV Eintracht Eichigt 5:4 (2:2)

Tanna. In einem turbulenten, ausgeglichenen und bis zum Schluss spannenden Spiel behielten die Grün-Weißen etwas glücklich die Oberhand. Dabei zeigte die Goj-Elf eine tolle Moral, denn sie lag vier Mal zurück. Die stark spielenden Gäste hatten den besseren Start und gingen durch Susan Polster (5.) früh in Führung. Doch zwei Minuten später erzielte Franziska Hofmann nach einer Ecke den Ausgleich. Aber wieder war es Susan Polster, die die Eintracht erneut

SG SV Grün-Weiß Tanna - VfB 09 Pößneck 2:1 (1:0)

Tanna. Zwei Standards entschieden das von Beginn an umkämpfte, aber spielerisch mäßige Spitzenspiel. Kohl brachte jeweils eine Ecke und einen Freistoß nach innen. Zweimal war Kaiser per Kopf zur Stelle und ließ die Grün-Weißen jubeln. Bei der Führung (33.) zirkelte er am langen Pfosten stehend den Ball ins lange Eck. Und beim 2:0 (55.) schraubte er sich höher als Keeper Alex Hoffmann. Die Führung der SG vor der Pause war

FC Schönheide - SV Grün-Weiß Tanna 2:2 (1:1)

Schönheide. Tannas Frauen begannen schwungvoll. Nachdem Julia Weiß nach jeweiligen Grundlinienrückpässen der stark spielenden Franziska Hofmann an der gut aufgelegten Torfrau scheiterte, brachte das gleiche Strickmuster im dritten Versuch die Führung der Grün-Weißen (10.). Danach verpassten Johanna Picker und Adrian Seidel die Führung in einer gleichwertigen Partie auszubauen. Stattdessen kam die Heimelf durch einen abgefälschten Schuss zum Ausgleich. Die erstmals im Tor stehende Vicky Horn hatte keine Chance. Auch zu

Nachwuchsspieltag

C-Junioren SG Tanna/Mühltroff – SV Hermsdorf 6:2 Mit einer Niederlage und drei Siegen startet die SG Tanna Mühltroff in die Rückrunde der Saison. Verlor man den Auftakt gegen Ottendorf zu Hause trotz 1:0 Führung von Niklas Weiß noch mit 1:2 zeigte man eine gute Reaktion und gewann die nächsten  Spiele. Zuerst gewann man Auswärts gegen Rodatal Zöllnitz mit 1:0 wobei sich Ina Zypro zum ersten Mal in die Torschützen Liste eintragen konnte.